[an error occurred while processing this directive]

mtb-ac.de

Werbung

Menü

Inhalt dieser Site

Ansicht

Individuelle Benutzerkonfiguration für die Site.

Printview HOME Search

A A A A

AC/AlpenX/Alpencross 2003 von Garmisch nach Riva

Sonntag, 31.08.2003

Es ist immer noch recht frisch (8) und regnet. Wir lassen uns also beim Frühstück Zeit, in der Hoffnung das sich das Wetter noch bessert. Um 10:13 starten wir dann in kompletter Gore Ausrüstung zu unserer ersten Etappe nach Landeck.

img_0908.jpg

Wir rollen auf der Strasse über Grainau zur Talstation der Zugspitzbahn. Hier grübeln wir das erste Mal über dem Roadbook und entscheiden uns (fälschlicherweise) geradeaus den Weg Z1 zu nehmen. Leider entpuppt dieser sich recht schnell als interessanter, sehr steiler Trail durch den Wald und über die Skipiste in Richtung Seealm Diensthütte. Bei dieser Witterung allerdings nicht fahrbar. Somit beginnen wir die erste Schiebestrecke (tragen mussten wir die Räder nie). Kurz unterhalb der Seealm treffen wir glücklicherweise auf den korrekten Weg, eine breite Schotterpiste mit gemässigter Steigung und gut fahrbar. Wenn man unten an der Talstation über die Schienen und danach rechts auf den Schotterweg einbiegt, sollte man gleich auf dem richtigen Weg landen.

Nachdem uns der Schiebanteil für diesen Tag schon reicht, lassen wir den Eibseeblick ausfallen und halten uns auf der Radroute der Kompass Karte. An der Kreuzung mit dem 42 er Thörlenweg biegen wir rechts ab und fahren über den Glockenschlag (1465m), auf einer breiteren Schotterpiste bis nach Ehrwald-Schanz (1154m) und ab dort auf Aspahlt nach Ehrwald (994m) ab. ;Uml;ber den Moosweg (Radweg nach Biberwier folgen) erreichen wir den Campingplatz Biberhof, wo wir kurz die Durchfahrt verpassen und eine Ehrenrunde drehen. In Biberwier (989m) treffen wir auf die Via Claudia der wir vorbei am Weißensee auf den Fernpass (1216m) folgen.

img_0912.jpg

Hier beginnt ein sehr schöner (und steiler) Trail direkt durch das Schloß Fernstein nach Nassreith. Wenn man die Fernpassstrasse überquert hat, leicht bergauf (ca. 100m) in den Schotterweg zum Bachtal einbiegen und nicht direkt dem Trail am Bach, sondern der Bike Beschilderung folgen (ca. 500 m bergauf, dann links in Trail einbiegen - ACHTUNG Abweichung zum TA Roadbook). Im Schloß Fernstein machen wir kurze Photopause, jedoch will der Selbsauslöser nicht so recht.

Wir beschliessen aufgrund unserer aktuellen Kondition, des Wetters (lauter Wolken, keine Sicht) das Dirstenkreuz (1800m) ausfallen zu lassen und fahren auf der Strasse nach Nassreith. Leider haben die Gasthäuser keine Warme Mahlzeiten mehr, so daß wir uns beim Bäcker versorgen. Hier beschliessen wir die Etappe zu kürzen und in Imst im Hotel Auderer zu nächtigen, wo wir uns auf die Sauna und Whirlpool freuen.

Nach Nassreith suchen wir erst mal kurz den Radweg nach Imst, welchen wir nach einer kleinen Odysee über die Felder aber doch noch finden und folgen diesem bei Sonnenschein über Tarrenz (836m) nach Imst (827m). Das Hotel Auderer ist ganz unten in Imst (Nähe McDoof / Hofer - direkt am Beginn des Radweges nach Landeck). Hier testen wir erst mal die Sauna ausgiebig, der Whirlpool ist leider defekt, darüber hilft aber das leckere Abendessen hinweg (HP 38 EUR).

Info

$Id: Last Modified [an error occurred while processing this directive] Linkcount:
© 1996 - 2013 by mtb-ac

Nebenmenü

Nebenmenü für AC Infos